Dr. Peter Ufer : DRESDEN - Vier Zeiten, vier Ansichten


Dr. Peter Ufer

02.03.2020, Haus der Presse, Dresden

Ein spannender Abend für DRESDEN-Liebhaber und eine einmalige Stadt-Biografie.

Das barocke Dresden der Vorkriegszeit, Zerstörung, Wiederaufbau in der DDR und in der Gegenwart - dieser Bildband schildert den Wandel einer Stadt. Der Autor Peter Ufer beschreibt bekannte Straßen, Plätze und Bauwerke in der Elb-Metropole, erzählt ihre Geschichte und Geschichten.

Nach der Zerstörung Dresdens im Februar 1945 blieb eine große Sehnsucht nach der alten Residenz der Könige. Doch die Stadt erfand sich als sozialistische Metropole neu. Eine zweite Zerstörung sagen die einen. Andere loben die Architektur der 1970er und 1980er-Jahre als Aufbruch in die Moderne. Nach 1989 wurden zahlreiche DDR-Bauten wieder abgerissen, ein neuerlicher Bauboom ergriff die Stadt. Neben zeitgenössischen Gebäuden wurden auch fast verlorene Bauwerke der Vorkriegszeit wieder errichtet und strahlen in neuem Glanz.

In mehr als 140 ausgewählten Fotografien dokumentiert dieses Buch die Veränderungen einer Stadt, die sich wie kaum eine andere in Europa immer wieder neu erfinden musste. Eine Erinnerung an das Verlorene, eine Bestandsaufnahme des Beständigen, eine Liebeserklärung an diese besondere Stadt. 

Beginn 19 Uhr | Karten in allen SZ-Shops, DDV-Lokalen oder telefonisch unter 0351 4864 2002

Besuchen Sie auch die gleichnamige Ausstellung ab 7.02.2020 im PANOMETER Dresden.


Zurück